BA schließt Tochter "OpenSkies"

Tonic73

Moderator Deals | Errorfare
Mitarbeiter
Moderator
KNOWN
Founders Club Member
#1
Mit großen Erwartungen startete British Airways ihren französischen Ableger im Jahr 2008. Mit OpenSkies (IATA: EC) sollte das Open Skies Abkommen zwischen der EU und den USA genutzt und die Abhängigkeit vom Heimatflughafen London-Heathrow (LHR) verringert werden. Von etlichen Städten der EU aus hätten Flüge in die USA durchgeführt werden sollen.

Die Airline zielte auf Geschäftsreisende ab und bot daher z. B. auf Flügen zwischen Paris-Orly (ORY) und New York ausschließlich eine Business- und eine Premium-Economy an. Als weitere Abflughäfen waren Frankfurt, Brüssel, Dublin , Mailand, Rom und Madrid geplant.

Die Finanzkrise verhinderte diese Expansion und führte zu einer Anpassung und Einführung einer Dreiklassen-Konfiguration. Nun steht das Ende der Airline fest. Mitte nächsten Jahres werden die Reste im Pariser Ableger des spanischen Low-Cost-Carriers Level (IB) verschwinden. Die OpenSkies-Mitarbeiter sollen von der Iberia-Tochter übernommen werden.
 
Top